Anpassung an Erderwärmung

Der Landkreis beginnt aktuell damit, ein Maßnahmenpaket zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise aufzustellen. Die Modellierung der künftigen Klimaentwicklung im Landkreis ist bereits abgeschlossen. Die regionalen Klimaprognosen und die Handlungsfelder, die nach den Modellrechnungen am stärksten von der Erderwärmung betroffen sind, wurden am 5. Mai 2021 vorgestellt. Workshops zu den dringlichsten Handlungsfeldern finden im Juli 2021 statt. Das Maßnahmenpaket wird dann am 27./28. Okt. 2021 beim Bayreuther Klimaschutzsymposium vorgestellt.

Infos zur Klimaanpassungsstrategie

Allgemeine Infos zur Auftaktveranstaltung

Landrat Florian Wiedemann sieht aufgrund der globalen Erderwärmung große Herausforderungen auf die Region zukommen, denen sich der Landkreis im Sinne eines vorbeugenden Krisenmanagements frühzeitig stellen will.  Die Erstellung einer wissenschaftlich fundierten Strategie ist der erste Schritt und soll noch im Jahr 2021 zu konkreten Maßnahmenvorschlägen führen.

Mit der Erhebung der wissenschaftlichen Grundlagen und der Prozessbegleitung  wurden vom Landkreis die KlimaKom gemeinnützige eG und das Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz beauftragt. Diese stellten bei einer Online-Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 5. Mai, von 14-16 Uhr die ersten Ergebnisse der regionalen Klimaprognosen sowie jene Handlungsfelder vor, die nach den Modellrechnungen am stärksten von der Erderwärmung betroffen sein werden.

Programm der Auftaktveranstaltung

13:30 -14:00 Uhr: Eintreffen im virtuellen Konferenzraum

14:00 bis 16:00 Uhr:           

  • Technische Einführung, Erläuterung des Ablaufs
  • Begrüßung durch Landrat Florian Wiedemann
  • Vorstellung der Ergebnisse der Klimasimulationen, der Risikofaktoren sowie der Projekte zur Anpassung an die Gefährdungen, die im Landkreis und darüber hinaus bereits vorhanden oder geplant sind.
  • Fragerunde
  • Vorstellung der weiteren Schritte bei der Entwicklung des Klimaanpassungskonzeptes
  • Vorstellung der Themen und Ziele der für Juli geplanten Workshops zur Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen in den am stärksten betroffenen Handlungsfeldern.

Vorträge und Dokumentation der Auftaktveranstaltung

Workshops zu den Anpassungsmaßnahmen (Juli 2021)

Die Workshops zur Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen fanden in der Woche vom 12. bis 16. Juli 2021 statt. Hierbei brachten sich über 50 Teilnehmer*innen aus Wissenschaft, Politik, Kommunen, Verwaltung, Fachinstituten, Umweltorganisationen und Zivilgesellschaft mit ihrer jeweiligen Perspektive und Expertise ein.

In fünf Workshops zu den Handlungsfeldern Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Wasser, Boden, Tourismus, Verkehr, Infrastruktur, Gesundheit und Bevölkerungsschutz wurden im Juli 2021 erste Ideen für Klimaanpassungsmaßnahmen im Landkreis Bayreuth entwickelt und diskutiert.

Die genannten Handlungsfelder sind nach Analysen der KlimaKom geG und der ThINK GmbH im Landkreis Bayreuth von den Folgen der Erderwärmung besonders betroffen.

Aktuell werden von den beauftragten Büros und dem Klimaschutzmanagement die Ergebnisse der Workshops ausgewertet - über 30 Projektvorschläge - und die Details zur Umsetzung der Schlüsselprojekte erarbeitet.

Die Ergebnisse werden am 27./28. Oktober 2021 im Rahmen des 5. Bayreuther Klimaschutzsymposiums vorgestellt.

Alle aufklappen

Projektblätter zur Erfassung von Klima-Anpassungsmaßnahmen

Wir bitten um Unterstützung bei der Erhebung bereits laufender oder geplanter Maßnahmen zur Anpassung an die Erderwärmung. Sollten Ihnen entsprechende Maßnahmen bekannt sein oder Sie eine eigene Projektidee haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung. Hierfür können Sie die folgenden Projektblätter nutzen. Bitte zurückmailen an info@klimakom.de



Die Entwicklung der Strategie wird gefördert durch den Freistaat Bayern, Umwelt-Förderschwerpunkt „Klimaschutz in Kommunen“ im Klimaschutzprogramm Bayern 2050 (KommKlimaFöR)

Seitenanfang